Walk to Brussels | Gemeinsam für ein starkes Europa!

Europa wird nicht nur für Deutschland immer wichtiger für die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen. Schon heute profitieren viele Millionen Menschen und Unternehmen vom europäischen Währungsraum und auch in Zukunft wird ein gemeinsames und starkes Europa immer wichtiger.
Dies hat dazugeführt, dass Deutschland zum führenden Europa- und Weltexportmeister wurde.

Auf unserer Website möchten wir Ihnen aktuelle Informationen rund um die Themen Wirtschaft, Energie, Technologie, Industrie, Finanzen und Tourismus in Europa präsentieren. Entdecken Sie gemeinsam mit uns die Möglichkeiten in Europa und den angrenzenden Nachbarländern.

Steuerklassen: Übersicht der Lohnsteuerklassen

Steuern zahlt man heute bekanntlich auf vielerlei Dinge, seien es Lebensmittel, Tabak, Zeitungen, Alkohol oder das Auto. Für fast alle Bereiche des Lebens gibt es Steuern. Selbst im Arbeitsleben wird man nicht davon verschont eine Steuer, die sogenannte Lohnsteuer, zu zahlen. Da jeder arbeitende Mensch durch sein Alter, seinen Familienstand, seine Kinder und sein Einkommen eine andere Höhe an Lohnsteuer entrichten muss, wurden einst Lohnsteuerklassen eingeführt. Im Prinzip sind die unterschiedlichen Steuerklassen, welche als Lohnsteuerabzugsmerkmal auf jeder Lohnsteuerkarte zu finden sind, insbesondere für die Höhe der Lohnsteuer sehr wichtig. Damit diese Höhe einfacher festgesetzt werden kann, wurden die Steuerklassen in die Zahlen 1 bis 6 unterteilt. Bei Familien mit zwei Arbeitnehmern oder Verheirateten kann die Steuerklasse gleich oder unterschiedlich sein, dies hängt immer vom jeweiligen Gehalt ab.

EU-Fahrzeuge: Worauf sollte man achten?

Unter einem EU-Neuwagen versteht man ein Fahrzeug, das aus einem Land der Europäischen Union importiert wird, obwohl es auch in Deutschland zur Verfügung steht. Mit dieser Methode wird das Preisbindungssystem umgangen. Denn wer beispielsweise in Dänemark einen Wagen kauft, tut dies, bedingt durch Steuern etc., zu einem anderen Netto-Preis als in Deutschland. Und genau darin besteht der große Vorteil der EU-Fahrzeuge.

Wirtschaftsstandort Europa

Europa hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der Welt entwickelt. Die Zusammenarbeit der europäischen Union, eine einheitliche Währung für die Eurozone, sowie offene Grenzen für Wirtschaft und Menschen, haben dazu beigetragen, dass die europäische Gesamtwirtschaft noch einmal in internationaler Wertigkeit hinzu gewonnen hat. Besonders die Export Wirtschaft in Europa blüht wie nie zuvor, denn in Europa hergestellte Waren gelten in der ganzen Welt als gefragt und hochwertig. Deutschland hat es geschafft sich in dieser florierenden Wirtschaftszone Europa einen besonderen Platz zu sichern.

Arbeiten im europäischen Ausland

Offene Grenzen und eine gemeinschaftliche Währung machen es für europäische Bürger so einfach wie nie zuvor einen Job im europäischen Ausland anzutreten. Besonders für deutsche Bürger kann sich die Job Suche in den europäischen Nachbarstaaten durchaus auszahlen. Deutsche Arbeiter gelten als extrem zuverlässig, gut ausgebildet und hoch qualifiziert. Darum sind sie in Staaten der EU als Arbeitskräfte sehr beliebt. Nicht selten werden den deutschen Arbeitern, welche eine Arbeit im Ausland anstreben, Führungspositionen angeboten. Dies führt häufig dazu, dass ein deutscher Arbeiter im EU-Ausland weit mehr verdient, als in seinem Heimatland.

Der Euro als starke Gemeinschaftswährung

Seit dem Jahre 2002 gilt in aktuell 17 von 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion der „Euro“ (kurz: €) als offizielles und alleiniges Zahlungsmittel. Mit der Einführung des Euros als Gemeinschaftswährung eröffneten sich den Mitgliedsstaaten und seinen Bewohnern viele neue Möglichkeiten. Angefangen bei den Erleichterungen auf Reisen von EU Bürgern innerhalb der Währungsunion und endend bei den Vorteilen für Wirtschaftskonzerne, brachte der Euro viele Vorteile für Europa mit sich.