Kategoriearchiv: Europäische Union

EU-Fahrzeuge – Worauf sollte man achten?

Unter einem EU-Neuwagen versteht man ein Fahrzeug, das aus einem Land der Europäischen Union importiert wird, obwohl es auch in Deutschland zur Verfügung steht. Mit dieser Methode wird das Preisbindungssystem umgangen. Denn wer beispielsweise in Dänemark einen Wagen kauft, tut dies, bedingt durch Steuern etc., zu einem anderen Netto-Preis als in Deutschland. Und genau darin besteht der große Vorteil der EU-Fahrzeuge.

Wirtschaftsstandort Europa

Europa hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte der Welt entwickelt. Die Zusammenarbeit der europäischen Union, eine einheitliche Währung für die Eurozone, sowie offene Grenzen für Wirtschaft und Menschen, haben dazu beigetragen, dass die europäische Gesamtwirtschaft noch einmal in internationaler Wertigkeit hinzu gewonnen hat. Besonders die Export Wirtschaft in Europa blüht wie nie zuvor, denn in Europa hergestellte Waren gelten in der ganzen Welt als gefragt und hochwertig. Deutschland hat es geschafft sich in dieser florierenden Wirtschaftszone Europa einen besonderen Platz zu sichern.

Arbeiten im europäischen Ausland

Offene Grenzen und eine gemeinschaftliche Währung machen es für europäische Bürger so einfach wie nie zuvor einen Job im europäischen Ausland anzutreten. Besonders für deutsche Bürger kann sich die Job Suche in den europäischen Nachbarstaaten durchaus auszahlen. Deutsche Arbeiter gelten als extrem zuverlässig, gut ausgebildet und hoch qualifiziert. Darum sind sie in Staaten der EU als Arbeitskräfte sehr beliebt. Nicht selten werden den deutschen Arbeitern, welche eine Arbeit im Ausland anstreben, Führungspositionen angeboten. Dies führt häufig dazu, dass ein deutscher Arbeiter im EU-Ausland weit mehr verdient, als in seinem Heimatland.

Der Euro als starke Gemeinschaftswährung

Seit dem Jahre 2002 gilt in aktuell 17 von 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion der „Euro“ (kurz: €) als offizielles und alleiniges Zahlungsmittel. Mit der Einführung des Euros als Gemeinschaftswährung eröffneten sich den Mitgliedsstaaten und seinen Bewohnern viele neue Möglichkeiten. Angefangen bei den Erleichterungen auf Reisen von EU Bürgern innerhalb der Währungsunion und endend bei den Vorteilen für Wirtschaftskonzerne, brachte der Euro viele Vorteile für Europa mit sich.

Europäische Zentralbank

Die Europäische Zentralbank (EZB) mit Sitz im Eurotower in Frankfurt am Main ist die Währungsbehörde der europäischen Mitgliedsstaaten. Zusammen mit den nationalen Zentralbanken bildet die EZB das europäische System der Zentralbanken. Diese Institution wurde 1998 gegründet. Die Aufgaben der EZB wurden 1992 im Vertrag von Maastricht festgelegt. Im Vertrag von Lissabon im Jahre 2007 wurde ihr, formal der Status des EU-Organs verliehen. Die EZB ist eine den nationalen Banken übergeordnete Institution mit eigener Rechtspersönlichkeit. Ab Februar 2010 wird im Frankfurter Ostend ein Bürodoppelturm gebaut, in dem die Europäische Zentralbank 2014 Einzug halten soll.